Unser Blog

Wir möchten mit dem Blog den Betrachtern unserer Webseite die Möglichkeit geben noch einiges mehr über Südafrika zu erfahren.

Berichte über unsere große Reise, Berichte über kleinere Ausflüge, Tagesausflüge von unserm Gästehaus Haus Perlenblick und auch die Gegend rund um Paarl werden hier beschrieben und bebildert.

Dieser Blog soll auch eine lebendigere Ergänzung zu unseren Themen Ausflüge und Tagestouren unserer Webseite sein und Lesern über eine längere Zeit unsere schöne Wahlheimat näher bringen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Verfolgen der Beiträge.

Alle die hier aufgeführten Ziele und Touren können Sie auch gern nach Anfrage mit Logbook Tours als geführte Reisen unternehmen.

Dienstag, 22. Oktober 2013

Regentag, was tun?

Viel haben wir noch vor zu tun, doch wenn das Wetter nicht passt, dann müssen wir eine Lösung finden und die Attraktionen besuchen, wo uns der Regen nicht stört.

So besuchten wir die „Weinkellerei KWV“ und machten eine Kellertour unter deutscher Führung. Für unsere Gäste endete das mit dem Kauf einer Flasche Brandy, der bei der Weinprobe Begeisterung hervorrief.
Nach Kellertour und Weinprobe starteten wir zu „Butterfly World“. Kaffee und Kuchen ließen die Geister der Weinprobe verfliegen und dann ging es in die Tropenräume. Hier gab es einiges zu sehen und zu erleben. Wir sahen, wie die Schmetterlinge aus den Puppen schlüpften, wie die Leguane auf den Baum kletterten, die Drachen miteinander balzten und vieles mehr.

Viel Freude gab es natürlich mit den dreisten, bunten Vögeln und den umherhuschenden Meerschweinchen.
In der Außenanlage bestaunten wir in einer Regenpause die Erdmännchen, die trotz Regen und kaltem Wind ihre Wächter raus geschickt hatten. Die Schildkröten hatten sich etwas unter einem Unterstand verschanzt obwohl die ja ihr Haus mithaben.

Als letztes Ziel an diesem Regentag entschieden sich die Gäste für die Krokodilfarm „Le Bonheur“.
Hier hatten wir mit Stefan eine Führung in deutscher Sprache und auch einige lustige Einlagen. Wer hat denn schon einmal ein Krokodil gestreichelt? Das ist schon ein besonderes Gefühl für uns gewesen.
So war der Regentag genutzt und allen hat es Informationen gebracht und Freude bereitet.

Es hätte noch einiges Mehr zu erleben gegeben, hier rund um Paarl.

ununterbrochen ziehen dicke Regenwolken über uns hinweg

eine Kellertour bei KWV ist genau das Richtige

die Riechproben im Wein erwecken den Geruchssinn

anschließend besuchten wir die Butterfly World

da schlüpfen Schmetterlinge aus den Puppen

Schildkröten spazierten umher

Fledermaus und Sittich hatten sich im Gebälk etwas zu erzählen

Piepmätze und Meerschweinchen sammelten die Körner auf

und einer glaubte, mein Reißverschluss sei auch zu haben

in der Außenanlage erfreuten uns die Erdmännchen

es regnet, also wieder rein zu den Schmetterlingen

und noch viel mehr gibt es zu entdecken

am Nachmittag besuchen wir die Krokodilfarm

hier staunen wir über den mutigen Gärtner

erfahren viel interessantes

Stefan erklärt uns viel über diese Reptilien

wir dürfen sie sogar in den Händen halten

in der Kälte sind sie fast unbeweglich

sie liegen nur da, aber reinspringen ist nicht ratsam

Freitag, 18. Oktober 2013

Kleine Rundreise

Eine Weintour im Weinland

„Fernweh“ im Bayrischen Fernsehen hatte unsere Gäste (Familie) neugierig gemacht. Sie hatten sowieso schon für drei Wochen bei uns gebucht und kurz vor Abflug weckte diese Sendung ihre Begeisterung und Neugierde.
Somit entschlossen wir uns, diese Reise nachzufahren und hier in unserem Blog und in http://www.forum.suedafrikaurlaub.net/ darüber zu berichten.
Es ist eine Reise für etwa drei Wochen, die man problemlos mit einem normalen PKW fahren kann.
Am ersten Tag holten wir unsere Gäste am Flugplatz in Kapstadt ab und waren nach 45 minütiger Autobahnfahrt in Paarl.
Der erste Tag ist immer mit einem Paarler Bier, einer Bock- oder Weisswurst, ein Tag der Unterhaltung und Planung. So wurde uns in Brocken geschildert, welche Ziele bei „Fernweh“ besucht wurden und wir machten einen Plan.
Am zweiten Tag haben wir eine Weintour in ruhiger Fahrt durch atemberaubende Landschaft gemacht. Wir fuhren über den Du Toit´s Kloof Pass in Richtung Rawsonville, bogen aber zuvor zum Slanghoektal ein. Es ist ein Tag zur Entspannung. Die Ruhe der Landschaft und die Abgeschiedenheit von den Besucherströmen großer Reisebusse hat unseren Gästen gut getan und wir haben es genossen.
Es gab köstlichen Wein und schmackhafte Kleinigkeiten bei der Fahrt durch das Slanghoektal. Zurück ging es über den Bain´s Kloof Pass nach Wellington, der durch seine Einzigartigkeit den Besucher in Staunen versetzt.
Ruhe, Landschaft, Wein und gutes Essen waren die Erlebnisse dieses Tages im Weinland.


Abholung der Gäste

Blick vom Du Toitskloof Pass,

wo sich oft die Paviane tummeln.

Blick auf die wunderschöne Bergwelt.

Hier geht es zum guten Wein und gutem Essen

Das Weingut ist schön gelegen

Auf der Terrasse sitzen und den Ausblick geniessen

Diese Aussicht

Ein Pokal für guten Wein

Auch bei Bergsig kann man auf der Terrasse sitzen

Weiter geht es über den Breede River,

entlang seiner Zuflüsse aus den Bergen,

auf deren Kämmen so mancher Steingebilde entdecken,

oder einfach nur die Schlucht selbst,

wie hier das Tor zum Abgrund.

Ein weiteres Weingut kurz vor Wellington.