Unser Blog

Wir möchten mit dem Blog den Betrachtern unserer Webseite die Möglichkeit geben noch einiges mehr über Südafrika zu erfahren.

Berichte über unsere große Reise, Berichte über kleinere Ausflüge, Tagesausflüge von unserm Gästehaus Haus Perlenblick und auch die Gegend rund um Paarl werden hier beschrieben und bebildert.

Dieser Blog soll auch eine lebendigere Ergänzung zu unseren Themen Ausflüge und Tagestouren unserer Webseite sein und Lesern über eine längere Zeit unsere schöne Wahlheimat näher bringen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Verfolgen der Beiträge.

Alle die hier aufgeführten Ziele und Touren können Sie auch gern nach Anfrage mit Logbook Tours als geführte Reisen unternehmen.

Freitag, 29. November 2013

Paarler Stadtbummel

Es ist der 1. Oktober und unsere Gäste möchten sich einmal die Stadt ansehen.

Paarl, eine Stadt im Schatten der kleinen Schwestern Stellenbosch und Franschhoek.

Kaum wird Paarl in einem Reiseführer erwähnt oder man schreibt sogar, „Paarl ist vernachlässigbar“.

Das hat auch einen Vorteil für unsere Stadt, es gibt keinen Massentourismus und wer sich nach Paarl verirrt, der kann all das Schöne in Ruhe genießen.

So spazieren unsere Gäste die wenigen Meter zur längsten Hauptstraße Südafrikas und halten die Augen offen.

Wenn man die Mainroad entlang geht, wird man durch die wundervollen Berge auf beiden Seiten im Hintergrund in den Bann gezogen. Vielleicht ist das der Grund, weshalb man die vielen historischen Gebäude nicht bemerkt?

Wir wandern die Hauptstraße in beide Richtungen und entdecken viele historische Gebäude und auch die Farmen, die zum Teil heute noch bis zur Hauptstraße reichen und in deren Hintergrund die schönen kapholländischen Farmhäuser zu sehen sind.

Wir laden Sie ein, zum kleinen Bummel entlang der Hauptstraße.
Marc's und Noop Restarants

die Englische Kirche

die älteste Strohdachkirche

die alte Pastorie

das Altersheim

eine weitere Kirche

die Apotheke von Paarl

ein Gebäude der Stadtverwaltung

Geschäftshaus

die große Paarler Kirche

und ein Giebel davon

das Gymnasium

ein großes Veranstaltungsgebäude der Stadt

die alte Post

eine der noch erhaltenen Farmen an der Hauptstraße

viele kleine Geschäfte gibt es hier

Wassermühle (und Geocache) an der Hauptstraße

das Heimatmuseum

die First National Bank

The oldest Pub in South Africa, ob dsa stimmt?

Zu wenige Bilder? Hier gibt es mehr!

Samstag, 16. November 2013

Ausflug nach Wupperthal

Es ist der 30. September, noch blühen in diesem Frühjahr die Blumen und somit ist eine Fahrt nach Wupperthal auch ein Erlebnis an der Wegstrecke.

Unsere Gäste hatten den Beitrag in einer Reisereportage (Fernweh) wenige Tage vor ihrer Reise nach Südafrika im Fernsehen gesehen und waren somit sehr neugierig diesen Ort zu besuchen.

So ging es nach dem Frühstück von Paarl nach Wupperthal und wieder zurück.

Wir sind über die N 7 nach Clanwilliam. Diese Strecke ist zu dieser Zeit von den Blumen am Straßenrand geschmückt, sodass die Fahrt doch recht schön ist. Auf dem Piekenierspass hatten wir eine schöne Aussicht über die weiten Getreideflächen, die im satten Grün hinter uns lagen.

Weiter ging die Fahrt entlang des Olifants bis zum Clanwilliam Damm, nach dem wir rechts auf die R 364 einbiegen, vorbei an Clanwilliam in die wüstere Gegend der schroffen Felsen und eine karge aber beeindruckende Landschaft durchfahren.

Vorbei an Gesteinsformationen, die zur Phantasie anregen, über den Pakhuis Pass, vorbei an den bunten Blütenflächen verlassen wir die R 364 und fahren eine Staubstraße, den Kouberg Pass abwärts nach Wupperthal.

Der Ort strahlt Ruhe aus, die Gebäude sind geweißt, es ist sauber und ordentlich aber dennoch nicht zu streng zivilisiert. Ein umgefallener Baum wirkt in diesem Ort eher bereichernd als störend, ja er strahlt sogar etwas Bereicherndes aus. Es ist nicht zu beschreiben, man fühlt es eben.

Wir bummeln durch den kleinen Ort und kehren im Gasthaus ein. Wirtin und Tochter servieren uns einen Pie mit einem köstlichen Kartoffelsalat, alles hausgemacht. Dazu trinken wir eine Flasche Leipoldt 1880, ein wirklich guter Tropfen.

Wir verabschieden uns von den beiden Damen und bummeln zu Fuß durch den Ort. Wir hätten auch mit dem Esel reiten können, was wir aber den Tieren nicht zumuten wollten.

In der Touristinfo holte ich Informationen über den Ort und so zogen wir los. 

Ich ging zur Rooibosteemanufaktur und die Gäste zur Schuhfabrik, weil man im Fernsehen verbreitete, dass man sofort seine Schuhe bestellen kann, natürlich Medienfreiheit. Etwas enttäuscht spazierten die Gäste durch den Ort, ich hatte die Hände voller Teepackungen, leider noch zu wenige, wie ich jetzt weiß.

In dem anderen Laden gab es Kosmetik aus der Rooibospflanze und auch hier nahm ich einige Produkte mit, leider zu wenige, wie ich jetzt weiß. Mit den netten Verkäuferinnen hatten wir noch viel Spaß und lachend, mit Sonne im Herzen machten wir uns wieder auf den Nachhauseweg.

Auf dem Piekenierskloof Pass hielten wir nochmal an um im Sonnenuntergang den Blick über das Land zu genießen.

Beim nächsten Besuch würde ich eine Strecke in Citrusdal über den Middelberg Pass und Gydo Pass fahren also wieder eine Runde vom Haus Perlenblick.

Auch HIER findet man noch Bilder dieses Ausfluges!


Es geht über den Piekenierspass

 dann die R364 ab Clanwilliam

später dann den Abzweig nach Wupperthal über den Kouberg Pass

der Ort ist gut beschildert

das Restaurant

mit gutem Wein

gegenüber der Backofen

die Kirche

Touristeninfo

Eine Post haben sie auch

Hier gibt es ausgezeichneten Rooibostee

In der Schuhfabrik

andere Rooibosprodukte

Wieder zurück nach Clanwilliam

Blick in das Piekinierstaal

Es war ein guter Kauf

Sonntag, 10. November 2013

Wale, Wandern, Pinguine und Meer

Heute ist der 29. September, das Wetter ist noch besser geworden und die Sonne lugt schon öfter durch die Wolken.

Wir entschließen uns, heute zu den Walen nach Hermanus und zu den Pinguinen am Stony Point zu fahren.

Gesagt, getan und los geht es. Wir fahren an Boschenmeer Golfestate, an Val de Vie, an Pearl Valley Golfestate und am Paarler Gefängnis, wo Nelson Mandela in Freiheit kam, vorüber und sind bald auch durch Franschhoek und über den Pass. Vor uns liegt das weite Tal, in dessen Zentrum der Theewaterskloof Dam, der größte künstliche Stausee des Western Capes, liegt. Entlang am See und über die weichen Hügel, die mit Getreide, Raps und Weideflächen überzogen sind, erreichen wir die N2. Nach wenigen Kilometern fahren wir nach Hermanus ab, wo wir an diesem Tage kaum einen Parkplatz finden können. Viele Leute sind an dem letzten Ferientag und erstem sonnigen Tag wieder hier um die Giganten der Meere von nahem zu sehen.

Nach der Walbeobachtung geht es weiter nach Kleinmond. Hier kehren wir kurz ein, genießen die wunderbare Aussicht von der Terrasse auf Berge, Lagune und Meer. Nach der kleinen Pause laufen wir den Wessel´s Wanderweg an der Küste entlang zum Hafen. Hier gibt es einige Restaurants und Läden, wo man bummeln könnte, wenn man wolle. Wir fahren weiter entlang der Küste nach Betty´s Bay, wo wir am Stony Point die Pinguine besuchen. Kormorane, Pinguine, Reiher, Möwen und Dassies sind hier zu finden und leben miteinander. Hier am Stony Point ist für Naturliebhaber echt was los.

Gern würden wir noch bis zum Sonnenuntergang an diesem Platz verweilen, doch seit zwei Jahren wird 17.00 Uhr das Tor geschlossen, was wir nicht verstehen können.
So fahren wir die Küstenstraße von Rooi Els nach Gordon´s Bay und genießen die traumhafte Fahrt entlang der False Bay. Weiter geht es durch das Treiben an der Strandstraße durch Strand bis zur R 44. Die fahren wir über Stellenbosch und den Helshoogte Pass zurück nach Paarl.


Es war eine Tagesrundfahrt mit schönen und abwechslungsreichen Erlebnissen.


Blick vom Franschhoek Pass

Überlauf des Theewater Dammes

Zwischen Theewater und N2

Viele Leute heute

und alle wollen Wale sehen

Unser Lieblingsplatz in Kleinmond

Berge, Lagune und Meer

Auf zu Wessels Wanderweg

der durch Blüten und Klippen führt

mit schöner Aussicht

blühende Geranien

und Proteen am Wegesrand

auch Orchideen sahen wir

Zur Pinguin Kollonie

Pinguine, Kormorane und Reiher im Einklang

Das war mal ein Fischerboot

Zurück auf der Küstenstrasse

Im Lichte der untergehenden Sonne

Mit Blick auf Berg und Bucht