Unser Blog

Wir möchten mit dem Blog den Betrachtern unserer Webseite die Möglichkeit geben noch einiges mehr über Südafrika zu erfahren.

Berichte über unsere große Reise, Berichte über kleinere Ausflüge, Tagesausflüge von unserm Gästehaus Haus Perlenblick und auch die Gegend rund um Paarl werden hier beschrieben und bebildert.

Dieser Blog soll auch eine lebendigere Ergänzung zu unseren Themen Ausflüge und Tagestouren unserer Webseite sein und Lesern über eine längere Zeit unsere schöne Wahlheimat näher bringen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Verfolgen der Beiträge.

Alle die hier aufgeführten Ziele und Touren können Sie auch gern nach Anfrage mit Mahali Reisen als geführte Reisen unternehmen.

Dienstag, 30. Dezember 2014

Babylonstoren

Ein Weingut besonderer Art ist Babylonstoren. Ein Paradies für Gartenliebhaber, eine Oase für Erholungssuchende, ein Ort zur Entspannung und zur Entdeckung zugleich.

In Babylonstoren kann man den halben Tag verbringen und dabei den Garten mit seinen vielen verschiedenen Pflanzungen durchwandern und bestaunen. Von A wie Artischocke bis Z wie Zitrone wächst und gedeiht es.

Die Früchte der Farm kommen direkt in das Restaurant, in das Bistro im Glashaus, in den Hofladen oder werden nach außerhalb weiter verkauft.

So findet man auf dem Teller knackfrisches Obst und Gemüse, was vor einer Stunde noch wuchs, reich verziert mit Blüten und Kräutern. Bei dem Anblick der liebevoll gestalteten Teller vermisst man das Fleisch nicht, Auge und Gaumen sind in Harmonie.

Zu jeder Jahreszeit findet der Besucher Blüten und Früchte im Garten. Jeder Besuch ist anders, immer gibt es etwas Neues zu entdecken.

Im Hofladen wird nicht nur das Pflanzliche angeboten auch Eier der umherlaufenden Hühner, Wurstwaren der Metzgerei und die Backwaren der Hofbäckerei sind im Angebot.

Selbstverständlich ist auch eine Weinprobe der eigenen Weine unablässig. In der am Weinkeller angebauten, modernen Weinverkostung kann man nicht nur die hauseigenen Weine verkosten, man hat gleichzeitig einen wunderbaren Ausblick auf Berge und Weinhänge. Für Liebhaber des rustikalen Ambientes bietet der Vorraum der Weinverkostung und natürlich die Besichtigung des Weinlagers einen fantastischen Anblick.  

Nehmen sie sich Zeit für Babylonstoren, es lohnt sich.


Wer noch etwas darüber sehen und lesen möchte, kann hier nachschauen.


Hier findet man Babylonstoren

nicht zu übersehen

schön gepflegt

von A wie Artischocke

Streifzug durch den Garten

im Schatten des Weines

Truthenne mit Jungen

die köstliche Sharonfrucht im Frühjahr

und hier mit Früchten im Herbst

bald ist Erntezeit

frische Möhren für die Küche

edel zeigt sich der Lotus

Seerosen blühen auch

so kommt die Birne in die Flasche

Erdbeeren im Hängegarten

Kürbisse im Wandelgang im Herbst

bis Z wie Zitrone

glückliche Hühner

das Restaurant

der Hofladen

im Farmstall

die neue, moderne Weinverkostung

mit herrlichem Ausblick auf Wein und Berge

Der rustikale Vorraum

sehr geschmackvoll eingerichtet

Ein Blick in den Keller.

Hier lagern die edlen Tropfen.

Sonntag, 28. Dezember 2014

Vrede en Lust

Es ist schon einige Jahre her, da besuchten wir das Weingut „VREDE EN LUST“ an einem Wintertag. Der Himmel grau, der Wind kalt und wir entschlossen uns, eine Weinprobe zu machen. Da kamen die jungen Ladys in Langschäftern und roten Millitärmänteln der Engländer und präsentierten uns die verschiedenen Weine.

Sie beschrieben uns sehr ausführlich, was wir alles herausschmecken müssten und wir hatten Mühe nur eines der genannten Dinge aus Frucht- und Gewürznoten zu erkennen. Das englische Militär konnte so etwas nicht verstehen.

Versunken im Stuhle, das Gesicht zur Faust geballt und das Unbehagen der Ladys im Gesicht ablesbar, weil wir nichts erschmeckten, so ertrugen wir eine der ersten Weinproben in Südafrika.
Jetzt, wo wir hier über die um uns herum liegenden Weingüter berichten wollen und auch schon einige Jahre vergangen sind, besuchten wir wieder „VREDE EN LUST“.

Es ist seit einigen Tagen Sommer in Südafrika und somit war die Uniform der Ladys viel einladender. Die schlanken Füße umschlangen Sandalen und die langen roten Kleider waren oben etwas knapper gehalten und somit stand der freundlichen Einladung zu einer Weinprobe nichts mehr im Wege.

Ganz hervorragend war für mich persönlich der Riesling, wovon ich mir zum Festtage eine Flasche mitnahm. Sollten später Gäste anderer Meinung sein, so lag das wohl an der Aussicht und mögen mir verzeihen.

Übrigens ist die Aussicht von den Plätzen für die Weinprobe, hin zum Simonsberg, sehr schön.
Wer noch etwas verweilen möchte, kann in Bistro & Bäckerei des Weingutes einige Leckereien bestellen und im Anschluss noch ein frisch gebackenes Brot mit auf den Weg nehmen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Lust beim Besuch!




zu Vrede en Lust

vorbei am Bistro

hin zur Weinprobe

hier kann man wunderbar sitzen

dort geht es hinein zur Weinprobe

das könnte man dazu nehmen

Blick zum Simonsberg

oder zum Ledersofa

alles ist weihnachtlich geschmückt

meine Favoriten

wir gehen zum Bistro

freundliche Begrüßung

die kleine, feine Karte

innen sitzen

oder außen

frisches Brot vom Ofen

oder Kuchen zum Kaffee

Brot nehmen wir mit

bald kommen wir wieder


Samstag, 27. Dezember 2014

Ruppert und Rothschild

Das nächste Weingut, was wir ansteuerten, ist auf dieser Straße nur drei Einfahrten weiter in Richtung Paarl, Franschhoek.

Wir fahren durch eine gepflegte Einfahrt, entlang eines von Blüten gesäumten Weges, vorbei an Olivenbäumen und kommen zum Parkplatz vor dem Keller und dem großzügigem modernem Gebäude des Weingutes „Ruppert & Rothschild“, wo wir zur Weinprobe eingeladen werden.

Die Probiertheke ist geschmackvoll gestaltet, der Raum weihnachtlich dezent geschmückt und die Tische sind fein eingedeckt.

Wer hier Platz nimmt , hat einen schönen Blick auf den Simonsberg und die angrenzenden Quartiere von Wein und Oliven. Man kann auch im Außenbereich sitzen, wo aber eine Weinprobe im Zusammenspiel mit erlesener Speise nicht serviert wird.
So entschließen wir uns, am Fenster des Raumes einen Tisch zu nehmen.

„Champagne Barons de Rothschild and Oyster Tasting“, das klingt verlockend und ist nicht so teuer, wie mancher Leser zu glauben scheint. „Asparagus & Goats´chees salat“ wäre das Richtige zu einem erlesenen Wein, doch das sollen die Leser als Besucher selbst ausprobieren.

Angeboten werden die Weine des eigenen Gutes und importierte Weine und Champagne des Barons Rothschild aus Frankreich.

Das „Wine and Food Tasting“ ist Montags bis Samstags von 12.00 Uhr bis 15.00 Uhr möglich!

Wir müssen leider nach einer kleinen Weinprobe weiter, weil unsere Leser noch mehr über die Weingüter um Paarl herum wissen möchten und das Nächste schon auf uns wartet.


Eines ist aber sicher, hierher kommen wir wieder.


einladend ist die große Einfahrt

von Blüten gesäumt

vorbei an Oliven

wir parken vor dem Keller

hier geht es zum Tasting

die Theke für Reisegruppen

dezent weihnachtlich

Blick zum Simonsberg

man kann auch draußen sitzen

hier nehmen wir Platz

Verlockungen

das kleine Tasting

wir kommen wieder