Unser Blog

Wir möchten mit dem Blog den Betrachtern unserer Webseite die Möglichkeit geben noch einiges mehr über Südafrika zu erfahren.

Berichte über unsere große Reise, Berichte über kleinere Ausflüge, Tagesausflüge von unserm Gästehaus Haus Perlenblick und auch die Gegend rund um Paarl werden hier beschrieben und bebildert.

Dieser Blog soll auch eine lebendigere Ergänzung zu unseren Themen Ausflüge und Tagestouren unserer Webseite sein und Lesern über eine längere Zeit unsere schöne Wahlheimat näher bringen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Verfolgen der Beiträge.

Alle die hier aufgeführten Ziele und Touren können Sie auch gern nach Anfrage mit Mahali Reisen als geführte Reisen unternehmen.

Freitag, 16. Januar 2015

Reisebeschreibung Abreisetag

Der letzte Tag und Rückflugtag ist immer eine Anspannung für Gäste und Gästehausbetreiber. Die Einen wollen noch lange im Haus bleiben, die Anderen müssen die Zimmer wieder herrichten und noch andere Arbeiten des Alltages erledigen. 

Diese Reisegruppe hatte es einfach, der Südafrikameister im Mensch ärgere dich nicht musste noch ermittelt werden. Schon wurde das Brett  zum Pool unter den Schirm geholt und der Kampf ging weiter. Während des heißen Gefechtes wurde auch einmal ein Bad im Pool eingenommen und nach stundenlangem Kampf stand die Gewinnerin fest.

Eine Flasche Sauvignon Blanc wurde zur Freude herangezogen, Debrezciner, Wiener und Bockwurst machten das Fest vollkommen. So wurde die Wartezeit auf die 45 minütige Fahrt zum Flugplatz verkürzt.

Alles war reibungslos verlaufen auch die Gepäckabgabe der gut gefüllten Koffer ging problemlos und schnell, so hatten die Gäste noch Gelegenheit relaxt in einem der Restaurants auf den Abflug zu warten.

Donnerstag, 15. Januar 2015

Reisebeschreibung Tag 12

Wieder ein schöner Tag und die Sonne lacht schon am Frühstückstisch über die Du Toitsberge. Wir wollen auf den Tafelberg und wir wollen noch einmal baden, so hieß es am Tisch.

So ging es nach dem Kaffee wieder auf die N1 und schnurstracks gerade aus nach Camps Bay. Badewillige aussteigen, die anderen bleiben sitzen und ab ging die Fuhre zum Tafelberg.

Auch heute wieder hatten wir großes Glück und es ging sofort ohne Wartezeit nach oben.
Die Sicht war zwar nicht mehr so klar wie am Vortag, doch konnte man gut auf Kapstadt sehen. Hier und da war schon ein Wölkchen am Himmel und der Löwenkopf hatte ein Mützchen auf aber der Blick war sehr schön. Wir sahen auch ein Passagierschiff, wie es ablegte und zur Weiterreise das Hafenbecken verließ. Die kurze Wanderung bis zur Schlucht, der Skeleton Gorge, hatte den Gästen sehr gut gefallen und viele Fotos wurden gemacht. Die Abfahrt der Seilbahn führte durch eine Wolke, was für die Insassen auch ein Erlebnis war.

In Camps Bay wurden die Badegäste abgeholt und die Fahrt ging zurück nach Paarl, wo im Hussar Grill für das Abendessen schon ein Tisch reserviert war. 

Zurück vom Essen wurde im Kaminzimmer vom Haus Perlenblick noch das Mensch ärgere dich nicht Spiel ausgewürfelt. Bei 6 Spielern wurde aber die Zeit für die Ermittlung des Gewinners zu spät und das Brett blieb für morgen liegen.





Blick vom Tafelberg

es geht auf große Fahrt

Schiff ahoi

der Löwenklopf ist verhüllt

durch die Wolke nach unten



Dienstag, 13. Januar 2015

Reisebeschreibung Tag 11

Bevor die Gruppe sich zum gemeinsamen Frühstück versammelte, genossen die meisten von ihnen noch eine Erfrischung im Pool. 

Nach dem Frühstück ging es auf zum Laborie Weingut zur Wein- und Schokoladenprobe. Die Gäste probierten verschiedene Schokoladensorten mit verschiedenen Weinen und  genossen dabei die traumhafte Aussicht zu den Paarler Perlen.

 Noch ein kurzer Spaziergang durch das wunderschöne historische Weingut und schon ging es auf zum nächsten Halt bei Brenda, eines Farmhauses mit Kräuter- und Gewürzprodukten. Als alle Wünsche befriedigt waren ging es ein weiteres Mal auf nach Camps Bay zum Baden. 

Während der badelustige Teil der Gruppe am Strand braun brennen lies, fuhr Reimar mit einem anderen Teil zum Souvenierladen an der Seilbahn des Tafelberges. Da dort wieder erwarten keine Menschen an der Kasse anstanden, beschloss man sich kurzerhand, auf den Tafelberg zu fahren. Eine traumhaft schöne Aussicht belohnte die Badeunwilligen. So wurde Kapstadt von oben und an der richtigen Stelle der Blick vom Tafelberg auf den Strand von Camps Bay mit all den Wasserratten genossen. 

Als sich alle am Strand wieder trafen, beschloss man noch kurzerhand, an der Waterfront den Tag mit einem Abendessen zu vollenden. 

Wieder zu Hause in Paarl versammelten sich alle noch einmal am großen Tisch, um den "Mensch ärgere dich nicht" Champion zu ermitteln. 



das historische Weingut Laborie

die Terrasse der Weinverkostung

der herrliche Blick von der Terrasse

Welche Probe soll es sein?

Wein mit Schokolade bitte

das freundliche Team des Weinverkaufes

auf zum Tafelberg

der Strand von Camps Bay 

Blick vom Tafelberg zum Strand

Blick in die Weite

schöne Aussicht

Rettungseinsatz auf dem Tafelberg

einfach den Ausblick genießen

Lionshead

an der Waterfront

der Clock Tower

hier ist immer etwas los

Abendessen beim Italiener

Montag, 12. Januar 2015

Reisebeschreibung Tag 10

Pinguine, das ist das Ziel unserer heutigen Reise. Eine Weinprobe und ein Badegang standen auch noch auf dem Plan.

So starteten wir nach dem Frühstück über den Franschhoek Pass und machten einen Stop in Dassiefontain,einem Farmstall der besonderen Art. Hier gab es sooo viele Dinge zu beschauen und zu kaufen, dass einige Zeit verstrich, doch unsere Gäste waren glücklich und nur das zählt.

Weiter geht es nach Stoni Point, wo wir die Pinguine besuchten. Hier sind die Gäste zu den Pinguinen gegangen und ich habe das neu eröffnete Bistro inspiziert. Das ist jetzt eine wirkliche Bereicherung für den schönen Platz. Eine ausführlichere Beschreibung wird es demnächst auf (südafrikaurlaub) geben.

Von Bettys Bay geht es dann nach Hermanus, wo ein Bummel an den Ständen mit südafrikanischer Kunst angesagt war. Im Anschluß beim Cattle Baron ein leckeres Essen, wo jeder unserer Gäste im Menü das Richtige fand. 

Zur rechten Zeit gestartet erlebten wir auf der Rückfahrt entlang der Küste einen wunderbaren Sonnenuntergang neben dem Cape of Good Hope. Bei einigen Stops entstanden schöne Bilder und Filme in den Telefonen und Fotoapparaten.

Nachdem die Sonne versunken war ging es entlang der Küstenpromenade in Strand zur Straße durch Stellenbosch nach Paarl.



Stop in Dassiefontain

Besuch der Pinguine in Bettys Bay

Pinguine und Dassie

Weinprobe in Hermanuspietersfontain

und schauen, was wir brauchen

Sonnenuntergang neben dem Cape of Good Hope


Stop im Hafen von Gordons Bay

Rückfahrt an der Strandpromenade

Samstag, 10. Januar 2015

Reisebeschreibung Tag 9

Der heutige Tag steht wieder einmal im Zeichen der Wassernixen.
Nach dem Frühstück ging ein Teil der Gruppe zur Wein- und Kellertour beim KWV hier in Paarl. Der andere Teil erholte sich am Pool oder war in der Paarl Mall einkaufen.

Nach Mittag brachen dann alle zusammen auf nach Camps Bay zum Baden. Es wurde in die Wellen des Atlantiks untergetaucht oder in der Sonne gelegen. So verging der Nachmittag am Strand. Zur Stärkung gab es eine Boereworst, die Südafrikanische Variante des Hot Dog.



Am Abend kehrte man ins Restaurant Noop ein, was in 3 Minuten zu Fuß von unserem Haus zu erreichen ist. Nach einem vorzüglichen Mahl trafen sich alle im Aufenthaltsraum in unserem Haus um Mensch ärgere dich nicht zu spielen. Um Mitternacht wurde das Spiel ausgesetzt, um es am Folgetag beenden zu können. Zu fleißig waren die Spieler beim raus werfen der Gegner. Spaß und Spannung sind somit garantiert.  




ohne Worte

der Weinkeller von KWV

Verkostung gefällig?

Badefreudige in Camps Bay


im Hintergrund die zwölf Apostel


ab in die Wellen


die Promenade


viele Leute waren am Strand


zur Stärkung gab es eine Boereworst

Freitag, 9. Januar 2015

Reisebeschreibung Tag 8

Das Kap der guten Hoffnung ist einer der wichtigsten Ziele der Urlauber, wie auch unserer Gäste. So war es gestern soweit und ab ging es zur Kapspitze.

Über Stellenbosch und Kayalisha erreichten wir nach 45 Minuten die False Bay. Die Gäste waren begeistert als sie die Wellen und die Blaufärbung des Ozeans am Muizenberger Strand sahen. Entlang der False Bay ging es über den Boys Drive zum Fischerhafen in Kalk Bay.

 Hier legten wir einen Stopp ein, bummelten am Kai entlang, sahen die Auslagen der Fischer und informierten uns über den Fang. An den Verstrebungen der Überdachung wurde schon Snoek zum Trocknen aufgehängt und die Verkäuferin vertrieb die wenigen Fliegen energisch mit einer Zeitung.

Wir fuhren weiter in Richtung Kap. So waren die Gäste von den Villen der Offiziere entlang durch Simons Town sehr beeindruckt. Bei den Pinguinen fuhren wir vorbei, weil wir diese an einer anderen Stelle besuchen werden. Wir genossen die Sicht über die Bucht und die großen Granitfelsen an denen die Brandung aufspritzte.

Angekommen am Cape of Good Hope  hatten wir großes Glück, an der Holztafel waren kaum Menschen und so waren wir wenige Minuten nach dem Ankommen mit dem begehrten Foto an der Reihe. 

Nach dem Foto sind unsere Gäste zu Fuß zum Parkplatz aufgestiegen. Leider fing es etwas zu nieseln an und es war sehr kalt. Selbst nach einem warmen Kaffee war der weitere Aufstieg zum Leuchtturm nicht das begehrte Ziel weiterer Unternehmung. 

Es ging dann aus dem Nationalpark über den Rücken von Cape Peninnsula zur westlichen Küste rüber. Die schöne Küstenstraße nach Komitjie oberhalb des Slangkoop Leuchtturmes war der Auftakt zum Höhepunkt der Fahrstrecke.

 Nachdem wir schnell noch in Nordhoek wichtige Dinge erledigt hatten ging es auf eine der schönsten Küstenstraßen der Welt, den Chapman's Peak Drive. Hier waren unsere Gäste absolut begeistert und es wurden viele Fotos und Filme gemacht.

Zum Abschluss fuhren wir noch auf den Signal Hill, wo der Sonnenuntergang den schönen Tag beendete. 

Zurück ging es in schneller Fahrt auf der N1 bis eine Reifenpanne die Fahrt für kurze Zeit unterbrach. Ein KFZ Meister und ein Fuhrunternehmer hatten in wenigen Minuten das Rad gewechselt und ab ging die Post weiter nach Paarl.

Mit einem Bier wurden die Helfer für ihren Einsatz entlohnt, wo am Tisch der Tag noch einmal ausgewertet wurde.



am Hafen von Kalk Bay

was gibt es hier?

der Snoek hängt an der Stange

Das obligatorische Foto an der Kapspitze

der lange Weg nach oben

immer höher geht es hinauf

die letzten Meter

ein Pavian schaut kurz vorbei

ein kurzer Stop vorm Chapman's Peak

Zeichen setzen

ich war hier!

der Chapman's Peak Drive

Blick zum Parkplatz

und über die ganze Bucht