Unser Blog

Wir möchten mit dem Blog den Betrachtern unserer Webseite die Möglichkeit geben noch einiges mehr über Südafrika zu erfahren.

Berichte über unsere große Reise, Berichte über kleinere Ausflüge, Tagesausflüge von unserm Gästehaus Haus Perlenblick und auch die Gegend rund um Paarl werden hier beschrieben und bebildert.

Dieser Blog soll auch eine lebendigere Ergänzung zu unseren Themen Ausflüge und Tagestouren unserer Webseite sein und Lesern über eine längere Zeit unsere schöne Wahlheimat näher bringen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Verfolgen der Beiträge.

Alle die hier aufgeführten Ziele und Touren können Sie auch gern nach Anfrage mit Logbook Tours als geführte Reisen unternehmen.

Samstag, 23. Juni 2018

Update zur Wassersituation am Kap


Heute möchten wir die Gelegenheit nutzen und über die momentane Wassersituation hier am Kap und bei uns berichten.

Wir haben uns natürlich Gedanken gemacht, wie es mit dem Wasser weiter gehen soll. Deshalb haben wir uns entschlossen, drei Wassertanks a 5000 Liter im Gelände aufzustellen, auch wenn sie nicht die schönste Ansicht bieten. Sogar unser Zitronenbaum und die Baumstrelitzia mussten dafür weichen.

Die Dachrinnen wurden soweit wie möglich umgeleitet und speisen die Tanks. Es dauerte nicht lange und all unsere Tanks waren voll. Jetzt läuft all der Regen aus den Überläufen und wie gewohnt die Straße hinunter.

Unsere Tanks sollen helfen, den Pool ganzjährig offen zu lassen, so dass nach Herzenslust im Sommer gebadet werden kann. Meine Pflanzen werden sich hoffenlich auch dankbar erweisen, wenn sie ab und zu gewässert werden. Wir hoffen auf ein Sommervergnügen ohne Einschränkungen für die Gäste.

 Insgesamt hat es seit April  383 mm  in Paarl geregnet, was alle  Wasserspeicher auf dem Paarlberg gefüllt hat und auch der Bergriver fließt wieder wie gewohnt.

Der Teewaterdam, die Hauptwasserversorgung für Kapstadt ist zu 30% gefüllt.  Wir hoffen, dass es auch weiterhin regnen wird und sich die Speicher weiter füllen.  Voll werden sie sicher nicht, aber es hat auch drei Jahre gedauert, sie leer zu machen. Wir blicken jedenfalls zuversichtlich der Wasserversorgung entgegen, da dieser Winter schon mal schön nass angefangen hat.

Langsam sieht man wieder blaue Flächen.

Unsere Zitrone musste dem Tankfundament weichen.

5000 Liter Wasser lagern für den Sommer.

Die schöne Baumstrelitzia blühte früher hier.

Reimars Füllstandsanzeige zeigt, der Tank ist voll.

Der teewaterdam am Ende des Sommers. 

Da passt richtig viel Wasser rein.

Ganz langsam steigt der Pegel wieder.

Die Pumpstationen können wieder arbeiten.

Zu 30% gefüllt ist der Teewaterdam jetzt.

Die Skala hat noch für einige Meter Platz.