Unser Blog

Wir möchten mit dem Blog den Betrachtern unserer Webseite die Möglichkeit geben noch einiges mehr über Südafrika zu erfahren.

Berichte über unsere große Reise, Berichte über kleinere Ausflüge, Tagesausflüge von unserm Gästehaus Haus Perlenblick und auch die Gegend rund um Paarl werden hier beschrieben und bebildert.

Dieser Blog soll auch eine lebendigere Ergänzung zu unseren Themen Ausflüge und Tagestouren unserer Webseite sein und Lesern über eine längere Zeit unsere schöne Wahlheimat näher bringen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Verfolgen der Beiträge.

Alle die hier aufgeführten Ziele und Touren können Sie auch gern nach Anfrage mit Mahali Reisen als geführte Reisen unternehmen.

Samstag, 8. September 2018

Erholungsurlaub, Teil 8, Das OuteniquaTransportmuseum in George


Am nächsten Morgen gab es bei Frischgewaagd ein leckeres Frühstück. Wurst, Käse, frische Semmeln und noch einiges mehr. Heidi hatte uns noch Tipps für George gegeben und dann sind wir los. 

Den Montagu Pass kannten wir schon, wir sind ihn schon mehrmals gefahren aber noch nie von Oudtshoorn nach George. Das wollten wir an diesem Tage nachholen. Es ist ein anderes Bild, man schaut über die Berge hinweg, sieht die Bahnlinie schön, einfach anders. Wir können nicht sagen, welche Richtung besser ist, wir können nur sagen, man sollte beide ausprobieren. Bei diesem Pass spielt es auch keine Rolle ob man auf der hangabgewandten Seite fährt, er ist sowieso sehr schmal und wenig befahren.

In George haben wir uns nach einem kleinen Einkaufsbummel zum Transportmuseum begeben. Nachdem wir den Mann an der Kasse geweckt hatten und unseren Eintritt bezahlen konnten, haben wir uns umgeschaut. Es ist in erster Linie für die Geschichte des Transportes auf der Schiene eingerichtet und für Freunde der Bahn sicher ein Erlebnis. Interessant für uns war, das Schienennetz Südafrikas einmal im Zusammenhang zu sehen. Es gibt auch eine Modellbahnausstellung der Spur H0 und der Betreiber dieser Anlage ist richtig aktiv, erklärt sehr viel und beantwortet jede Frage. Den anderen Angestellten des Hauses brachte nichts aus der Ruhe. Interessant ist noch eine Abteilung alter Autos in der auch viel über die Geschichte der deutschen Firma Borgward beschrieben ist. Es sind auch einige dieser Fahrzeuge zu sehen. Die Autos leiden aber darunter, bei der Bahn im Museum zu stehen. Deren Räder haben keine Luftbereifung und somit fällt es keinem der Angestellten auf, dass viele Räder der Autos unter Luftmangel leiden, schade.

Nach dem Besuch in George sind wir wieder zurück zur Farm Frischgewaagd, wo wir gemeinsam den Tag ausklingen ließen.



Frühstück bei Heidi und Bernd

                                                      Der Montague Pass
    
                                           Das Transportmuseum in George
         
                                    Eine Modelleisenbahnanlage gibt es auch.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen